5 Gründe für eine Karibik-Kreuzfahrt

Warum sich gerade jetzt eine Reise in die Karibik lohnt

Hamburg, 21. November 2017 – Die Karibik zählt zu den beliebtesten Destinationen deutscher Kreuzfahrer: Rund jede zehnte Kreuzfahrt, die in Deutschland 2016 gebucht wurde, ging zu den Karibischen Inseln (inklusive Bermudas). Nach den kürzlich erlebten Unwettern sind die meisten Häfen nach aktuellen Informationen wieder geöffnet. Sie heißen Urlauber aus aller Welt willkommen. Der internationale Kreuzfahrtverband Cruise Lines International Association (CLIA) nennt fünf Gründe, warum gerade jetzt der richtige Zeitpunkt für eine Karibik-Kreuzfahrt ist.

Mehr als 30 Millionen US-Dollar haben CLIA-Mitgliedsreedereien bisher an Organisationen gespendet, die die Region nach dem Hurrikan mit Hilfsmaßnahmen unterstützen. Rund 15 Kreuzfahrtschiffe lieferten Lebensmittel, Wasser und Hilfsgüter wie Hygieneartikel. Etwa 10.000 Menschen wurden infolge des Hurrikans per Kreuzfahrtschiff evakuiert oder kamen temporär dort unter.

„Der Tourismus ist einer der größten Wirtschaftsfaktoren der Inseln. Ein Großteil der Menschen lebt von den Einnahmen durch Urlauber, die die herrlichen Strände, die kulinarischen Genüsse und die Kultur entdecken möchten. Die Reiseprogramme wurden entsprechend angepasst und die Region freut sich über Besucher. Reisende können viele schöne Regionen der Karibik per Schiff erkunden und gleichzeitig die lokale Bevölkerung unterstützen", sagt Helge Grammerstorf, National Director von CLIA Deutschland.

Warum sich gerade jetzt eine Reise in die Karibik lohnt

1.Traumhaftes Klima
Die kalte Jahreszeit ist angebrochen. Die Tage werden kürzer und die Sonne lässt sich nur noch selten blicken. In der Karibik können Urlauber selbst im tiefsten Winter noch richtig Sonne tanken. Das Meer hat im November noch eine Temperatur von mehr als 25°C und lädt zum ausgiebigen Baden an traumhaften Stränden ein – perfekt um dem deutschen Winter zu entfliehen. Für Kurzentschlossene gibt es attraktive Last-Minute-Angebote.

2. Die Vielfalt der Karibik
Wer kennt das nicht? Auf Reisen möchte ein Großteil der Urlaubermöglichst viel entdecken. Viele Karibik-Touristen verbringen ihren Urlaub auf den Hauptinseln Barbados, St. Lucia, Jamaika und Antigua, ohne in den Genuss der Vorzüge von Nevis, Tobago und St. Barths zu kommen. Kreuzfahrturlauber haben allerdings die Möglichkeit, mehrere Inseln während eines einzigen Urlaubes zu besuchen. Viele Reedereien bieten in ihrem Reiseplan gleich drei oder vier Inseln an. So können die Passagiere über Nacht reisen und am Morgen gleich einen neuen Ort erkunden. Kofferpacken und Wartezeiten am Flughafen entfallen gänzlich – schließlich reist das Hotel einfach mit.

3. Kulinarische Genüsse
Kreuzfahrtreisen bieten, verglichen mit vielen Hotelaufenthalten an Land, ein großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis. So sind auch die Mahlzeiten in den meisten Restaurants an Bord im Kreuzfahrtpreis inbegriffen. Immer mehr Reedereien legen besonders hohen Wert darauf, ihren Gästen auch die kulinarischen Besonderheiten der Karibik nahe zu bringen. Das gilt an Bord sowie auf Landausflügen. Wer sich für eine Kreuzfahrt in die Karibik entscheidet, sollte unbedingt die authentische karibische Küche ausprobieren. Zu den traditionellen Gerichten zählen Hühnerdörrfleisch, Ziegenfleischcurry, frittierter fliegender Fisch und Reis mit schwarzen Bohnen. Auch der landestypische Rumpunsch wird gerne serviert.

4. Von Action bis Luxus
Noch nie war das Angebot so vielfältig. Für jeden Geschmack gibt es den passenden Reiseplan und das passende Schiff. In der Karibik fahren Schiffe jeder Größe und Stilrichtung – von den großen, im Stil eines Ferienressorts erbauten Schiffen bis hin zu kleinen Jachten. Insbesondere Familien genießen auf den großen Schiffen ein reichliches Angebot an Spaß- und Spielmöglichleiten für Kinder. Wer es lieber etwas exklusiver mag, sollte auf die luxuriösen Jachten mit ihren großzügigen Suiten, Butlern und privaten Cabanas als Rückzugsort setzen. Auch auf den Landausflügen kommt mittlerweile jeder Urlaubstyp auf seine Kosten: Ob auf der Harley Davidson oder auf dem Pferd am Strand, einer abenteuerlichen Tour durch die Regenwälder, einem Tag voller Sandburgenbauen am Stand oder einem Segeltörn – die Karibik-Kreuzfahrt bietet unzählige Aktivitäten von Action bis Luxus.

5. Geschichte hautnah erleben
Während einer Insel-Hopping-Kreuzfahrt haben die Passagiere die Möglichkeit, in kurzer Zeit sehr viel über die Karibik und ihre Kultur zu erfahren. Urlauber können beispielsweise die altehrwürdigen Festungen der Briten, Franzosen und Spanier erkunden oder Plantagenhäuser und kleine Kirchen besuchen. In St. Kitts fährt zudem ein Zug, der früher Zuckerrohr von den Feldern zur Küste transportiert hat und jetzt Touristen zum Sightseeing einlädt. Faszinierend sind auch die legendären Piratengeschichten rund um Captain Blackbeard und Mary Read, die die karibischen Gewässer vor 200 Jahren auf der Suche nach Silbermünzen befahren haben.

 

 

Über CLIA
Cruise Lines International Association (CLIA) ist die vereinte Stimme der internationalen Kreuzfahrtbranche. Als der weltweit größte Verband der Kreuzfahrtindustrie mit insgesamt 15 Niederlassungen ist CLIA in Nord- und Südamerika, Europa, Asien und Australasien vertreten. CLIA unterstützt Regularien und Praktiken, die ein sicheres und intaktes Kreuzfahrtumfeld für jährlich mehr als 24 Millionen Passagiere fördern. Zudem fördert CLIA das Ansehen, die Attraktivität und die Erschwinglichkeit des Kreuzfahrterlebnisses. Zu den Mitgliedern zählen die weltweit angesehensten Fluss und Hochsee-Kreuzfahrtlinien – darunter auch Anbieter von Spezial-Kreuzfahrten – sowie Reiseveranstalter, Zulieferer, Häfen und Hafenbehörden, Destinationen und zahlreiche weitere Geschäftspartner, die sich dem nachhaltigen Erfolg der Kreuzfahrtindustrie verschrieben haben. Mehr Informationen zu CLIA erhalten Sie unter: cruising.org und cliadeutschland.de. Folgen Sie CLIA außerdem auf Facebook und Twitter.

 

Pressekontakt
HERING SCHUPPENER
Jasmina Alatovic
Telefon: 069-9218-74-34
E-Mail: jalatovic@heringschuppener.com 

Meldung als PDF

zurück zu den Pressemitteilungen