„CLIA Deutschland –
die deutsche Stimme der Kreuzfahrtindustrie“

Die Kreuzfahrtbranche ist einer der am schnellsten wachsenden Bereiche des Tourismus. Der Kreuzfahrtverband CLIA (Cruise Lines International Association) unterstützt seine Mitglieder darin, den Kreuzfahrtgästen eine erholsame, gesunde und sichere Urlaubserfahrung zu bieten, die Umwelt nachhaltig zu schützen sowie den Besatzungen und den Mitarbeitern der Verbandsmitglieder ein sicheres und gutes Arbeitsumfeld zu gewährleisten.

CLIA Deutschland ist die deutsche Vertretung der Cruise Lines International Association (CLIA), dem Weltverband der Kreuzfahrtindustrie mit Vertretungen in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australasien.

Cruise Lines International Association (CLIA), als global operierender Dachverband, wurde im Jahr 2012 durch den Zusammenschluss von zehn nationalen Kreuzfahrtverbänden ins Leben gerufen. Mit dieser globalen Interessenvertretung ist es der Kreuzfahrtbranche nun möglich, auf allen Ebenen (global, regional und national) effektiv und nachhaltig operieren zu können. Durch diese Struktur findet ein reger Informationsaustausch statt und ermöglicht ein gemeinsames Handeln.

 

********************************************************

Aktuelle Pressemitteilungen

  • Kreuzfahrtbranche steigert Wirtschaftsbeitrag in Europa auf 48 Milliarden Euro
    Neue CLIA-Studie
    Hamburg, 12. Jul 2018 - Die Kreuzfahrtbranche hat im vergangenen Jahr 47,86 Milliarden Euro zur europäischen* Wirtschaft beigetragen. Dies entspricht einer Steigerung von 16,9 Prozent gegenüber dem Vergleichsjahr 2015. Die direkten Ausgaben der Kreuzfahrtbranche summierten sich 2017 auf 19,70 Milliarden Euro (2015: 16,90 Milliarden Euro bzw. +17 Prozent). Das ist das Ergebnis der Studie „Economic Contribution Report 2017“, die alle zwei Jahre vom internationalen Kreuzfahrtverband Cruise Lines International Association (CLIA) veröffentlicht wird.
    weiterlesen…